© pexels

Mo. 11.12.2017

Arbeits-, Betriebs- und Anlagesicherheit

Sicherheit wird ein immer wichtigeres Thema unserer Gesellschaft, auch für Unternehmen gewerblich-industrieller Branchen oder in der öffentlichen Verwaltung. Wechselwirkungen der „Mensch-Technik-Umwelt“ Komponenten müssen zunehmend analytisch und sicherheitsbezogen aufbereitet werden. Diese Ingenieursleistungen zu erbringen, bedarf einer fundierten Ausbildung. Der neue berufsbegleitende 4-semestrige Studiengang Arbeits-, Betriebs- und Anlagensicherheit (M. Eng.) der Rheinischen Fachhochschule Köln (RFH) bereitet auf herausgehobene Aufgaben in zentralen Unternehmensbereichen der industriellen und gewerblichen Arbeitswelt vor. Die RFH lädt ein zu Informationsveranstaltungen.

Voraussetzung zur Aufnahme dieses weiterbildenden Master-Studienganges sind ein ingenieur-wissenschaftlicher Bachelor- oder Diplomabschluss sowie eine zweijährige qualifizierte Berufstätigkeit.

Die Studieninhalte werden branchenneutral und generalistisch vermittelt, da die Arbeits-, Betriebs- und Anlagensicherheit nahezu für alle Berufsfelder von großer Bedeutung ist.

Es existieren keine branchenspezifischen Barrieren. Anforderungen an den Arbeits- und den Gesundheitsschutz sowie an die betriebliche Sicherheit liegen allen Arbeitsplätzen, Unternehmen und Einsatzbereichen zugrunde. Der Abschluss dieses Studiengangs befähigt, das Betriebssicherheits-Management im industriellen und gewerblichen Bereich ganzheitlich zu verstehen, zu organisieren und zu leiten. {…}

Weitere Informationen des neuen Master-Studiengangs der RFH

Wann

11.12.2017
18:00 Uhr

Wo

Rheinische Fachhochschule Köln, Vogelsanger Straße 295, 50825 Köln, Gebäude V7, Aula (Erdgeschoss)

Kosten

keine

Anmeldung

keine

Veranstalter

RFH

Weitere Infos

RFH Webseite