© pexels

Mo. 09.04.2018

Reisen: Tourismus als Entwicklungsunterstützung

Laut dem Tourismusgipfel 2016 ist Reisen eine der besten Möglichkeiten, Entwicklungs- und Schwellenländer in ihrer Entwicklung zu unterstützen. Das Geld kommt zumeist dort an, wo es benötigt wird, und der Tourismus führt zu nachhaltigen Nebeneffekten wie dem Ausbau der Infrastruktur sowie der Bildung der Bevölkerung. Doch bedeutet ein Mehr an Reisenden auch tatsächlich ein Mehr an Entwicklung?

Hanno Martens zeigt theoretisch und praktisch wie Tourismus und Entwicklungsunterstützung realisiert werden können, sodass die Menschen vor Ort langfristig profitieren. Er hinterfragt die Reisebranche und stellt Reisefaktoren mit wirklicher Entwicklungsunterstützung zur Diskussion.

Handout

Wann

09.04.2018
18:00 – 19:30 Uhr

Wo

Rathaus, Spanischer Bau, Ratssaal, Rathausplatz, 50667 Köln

Kosten

keine

Anmeldung

keine

Veranstalter

KWR

Referent

Hanno Martens, M.A.