© pixabay | qimono

Mi. 26.06.2019

16. Kölner Abend der Sportwissenschaft

Der nächste Kölner Abend der Sportwissenschaft befasst sich mit der wissenschaftlichen Aufbereitung des Themas: „Doping (-kontrolle) – Mittel zum Zweck!?“. Das Leben der AthletInnen in der Kontrolle.

„Doping“ steht immer wieder im Focus des Sports. Aufgrund neuer Forschungsergebnisse der Dopinganalytik, werden diese in Zusammenhang mit den jüngsten Blutsdopingüberführungen diskutiert.

Wie werden Dopingkontrollen und deren Effektivität bei den AthletInnen wahrgenommen? Was bedeutet die jüngsten Blutdopingüberführungen hinsichtlich der gegenwärtig möglichen Analytik bzw. Kontrollen? Kann die Kontrolle und Analytik leisten, was nötig ist? Welche Belastung stellt die Dopingkontrolle für die AthletInnen dar und was können Forschung und die NADA hier verbessern?
Diesen und weiteren Fragen wird Sportmoderator Wolf-Dieter Poschmann an diesem Abend in einer Mischung aus wissenschaftlichem Impulsvortrag und anschließender Podiumsdiskussion nachgehen.

Im Rahmen des Impulsvortrages wird der Status Quo der Dopinganalytik und Neuerungen der dopinganalytischen Verfahren von Prof. Dr. Mario Thevis (Institut für Biochemie und Prorektor für Forschung und wiss. Nachwuchs der Deutschen Sporthochschule Köln) vorgestellt.

Bei der anschließenden Podiumsdiskussion dürfen wir neben Herrn Prof. Thevis folgende Gäste begrüßen:
Hajo Seppelt (Reporter, Autor und Kommentator der ARD (seit 1985), seit 1997 spezialisiert auf Doping im Spitzensport. Inhaber Produktionsfirma EyeOpening.Media.)
Dr. Andrea Gotzmann (Vorstandsvorsitzende der Nationalen Anti Doping Agentur (NADA)
Dr. Michael Lehner (Rechtanwalt, Gründer und Vorstandvorsitzender Dopingopfer-Hilfeverein)
Steffi Nerius (Leiterin Sportinternat Leverkusen, Trainerin und Leichtathletin, Weltmeisterin 2009)

Wann

26.06.2019
19:00 Uhr

Wo

DSHS Köln, Hörsaal 1, Am Sportpark Müngersdorf 6, 50933 Köln

Kosten

Anmeldung

bis 17.06.19 Link

Veranstalter

DSHS

Weitere Infos

Link