© Frank Überall

Korruption

HMKW-Studierende befragten ExpertInnen

Im vergangenen Semester haben sich Studierende des M.A. Konvergenter Journalismus in der fachjournalistischen Vertiefungsrichtung „Wirtschaft/Politik“ eingehend mit dem Thema Korruption auseinandergesetzt. Unter Leitung von Prof. Dr. Frank Überall recherchierten die Studierenden das Thema und führten Interviews mit zwei prominenten Vertreter/innen des Kampfes gegen Korruption: Im HMKW-eigenen Tonstudio standen Sebastian Fiedler, Bundesvorsitzender des Bundes Deutscher Kriminalbeamter (BDK), sowie Gabriele C. Klug, Vize-Vorsitzende bei Transparency International (TI), den Journalismus-Studierenden Rede und Antwort. Beide konnten aus jahrelanger beruflicher Erfahrung von der Arbeit in der Korruptionsbekämpfung berichten.

Gewerkschaftler Fiedler thematisierte unter anderem den Personalmangel in diesem Arbeitsbereich sowie den langen Ausbildungsweg zum Wirtschaftskriminalisten/zur Wirtschaftskriminalistin. Diese/r müsse eine hohe wirtschaftliche Expertise vorweisen; wenn besonders spezielle Fälle vorliegen, könnten auch Dritte zu den Ermittlungen hinzugezogen werden.

Die Juristin und ehemalige Kölner Stadtkämmerin Gabriele C. Klug betonte die Relevanz von Präventionsmaßnahmen und insbesondere von Transparenz im Unternehmen. Die Führungsebene müsse als Vorbild fungieren. Vonseiten des Betriebs und des Staats müsse der Hinweisgeberschutz gestärkt werden.

Beide Interviewpartner/innen sprachen sich zudem für ein Unternehmensstrafrecht aus.

Das Ergebnis des Journalismus-Semesterprojekts wurde in der Printausgabe 01.19 von „Die Wirtschaft. Das Wirtschafts-Magazin für Köln und die Region“ sowie auf dem dazugehörigen Online-Portal veröffentlicht.
Link zur Veröffentlichung.

Vollständige Quelle: HMKW