© TH Koeln

Gold und Silber für Studenten der TH Köln

TH Köln erfolgreich beim Deutschen Computerspielpreis

„Code 7“ ist inspiriert von klassischen Science-Fiction-Horror-Filmen und -Spielen. Der Spieler schlüpft in die Rolle des Hackers Alex. Dieser erwacht auf einer verlassenen Raumstation und muss seinem Partner Sam dabei helfen, die Wahrheit über die Einrichtung aufzudecken. Der Spieler agiert über Computerbefehle und interaktive Dialoge mit dem computergesteuerten Charakter Sam. Alle Dialoge sind von professionellen Sprecherinnen und Sprechern vertont worden. „Wir wollten ein Spiel entwickeln, das vor allem auf der Vorstellungskraft des Spielers beruht. Wir haben deshalb die bedrückende, unheimliche Atmosphäre einer defekten Raumstation gewählt, in der sich der Spieler schnell fragt, wer seine Figur wirklich ist und ob seine Realität das ist, was sie zu sein scheint“, sagt Zein Okko, der zusammen mit Kevin Glaap das Goodwolf-Studio gegründet hat. {…}

Vollständiger Artikel der TH Köln