© DLR

Countdown läuft

Alexander Gerst im All

41 Experimente der kommenden “horizons”-Mission des deutschen ESA-Astronauten Alexander Gerst stammen aus Deutschland. Diese Experimente sollen zu Lösungen für die globalen gesellschaftlichen Herausforderungen wie Gesundheit, Umwelt und Klimawandel sowie Digitalisierung, Industrie 4.0, Energie und Mobilität von Morgen beitragen. Schwerpunkte: Raumfahrt, Gesellschaft, Klimawandel, Digitalisierung, Industrie 4.0, Robotik

Wie kann Künstliche Intelligenz (KI) den Astronauten bei ihrem Job im All helfen und was lernen wir für die Anwendung auf der Erde daraus? Wie verhalten sich lebende Zellen in Schwerelosigkeit? Was macht der Aufenthalt im All mit unserem Immunsystem? Wie lassen sich aus Schmelzprozessen auf der ISS die industriellen Gießprozesse auf der Erde verbessern? Was können wir vom Wanderverhalten der Tiere über den Klimawandel lernen? Diese und viele weitere wissenschaftlich und gesellschaftlich relevante Fragen sollen auf der Internationalen Raumstation ISS in 41 deutschen Experimenten beantwortet werden, die das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) für die nächste Mission von Alexander Gerst zur ISS – “horizons – Wissen für Morgen”- koordiniert und steuert. {…}

Vollständiger Artikel des DLR

Die DLR-Veranstaltung zum horizons-Start am 6. Juni um 13.11 Uhr Mitteleuropäischer Sommerzeit beginnt um 12.10 Uhr und wird auch live via www.dlr.de gestreamt.