© pexels

CMMC-Nachwuchswissenschaftler

Forscher der Uni Köln

Dr. Alvaro Rada-Iglesias, Nachwuchsgruppenleiter am Center for Molecular Medicine Cologne (CMMC) der Uniklinik Köln und der Universität zu Köln, ist als einer von 28 Nachwuchswissenschaftlern aus elf Ländern in das EMBO Young Investigator Programm aufgenommen worden. Das dreijährige Programm ist mit 15.000 Euro dotiert und bietet Unterstützung für wissenschaftliche Karrieren in den Lebenswissenschaften. Nur die europaweit besten Forscher unter 40 Jahren mit außerordentlichem wissenschaftlichem Potential werden aufgenommen. Dr. Rada-Iglesias untersucht mit seiner Forschungsgruppe unter anderem die zugrundeliegenden genetischen Prinzipien bei der Entstehung von menschlichen Erbkrankheiten.

Die Embryonalentwicklung (Embryogenese) von Säugetieren ist ein fein geregelter Prozess, bei dem sich Myriaden von Zellen, Gewebe und Organe nach einem fest definierten Muster formieren. Obwohl alle Zellen dieselbe genetische Information tragen, zeigt doch jeder Zelltyp einzigartige Eigenschaften, die sich in seinem individuellen Genexpressionsmuster darstellen lassen. {…}

Vollständiger Artikel der Universität zu Köln